August 2109.
Zwanzig Jahre sind seit der Ankunft der Suuraner auf Terra vergangen. Die Übernahme der suuranischen Hochtechnologie durch die HTO-Corporation ermöglicht interstellare Expeditionen mit den Raumschiffen der PROMET-Reihe. Unter den ersten suuranischen Übersiedlern befindet sich die vierzehnjährige Shalyn Shan, die mit ihren Eltern in der größten Raumschiffwerft von Terra, der HTO, integriert wird.
Das suuranische Transitionstriebwerk ermöglicht die Besiedlung fremder Planeten. Die neue Hightech revolutioniert sämtliche Bereiche des Lebens, und es kommt zu weiteren Kontakten mit außerirdischen Intelligenzen. Doch der wissenschaftlich-technische Entwicklungssprung auf allen Gebieten zeigt bereits nach wenigen Jahren seine ökonomischen und sozialen Schattenseiten. Ein Technoschock stürzte die Menschheit in den neunziger Jahren des einundzwanzigsten Jahrhunderts in eine tiefe, politisch-ökonomische und sozial-kulturelle Dauerkrise. Die Armen werden weiter ärmer und die Reichen immer mächtiger.
In einigen Regionen Afrikas, Asiens und Südamerikas, den sogenannten Grauzonen, bricht die staatliche Ordnung völlig zusammen. Dort konnten lokale Kriegsherren, Verbrecherorganisationen und vor allem die Gaianer, eine weltweit agierende, radikale, quasi religiöse Bewegung, die mit Terroranschlägen das Ende der interstellaren Raumfahrt herbeibomben will, an Macht gewinnen.
Die interstellare Raumfahrt trägt ebenso zur Krise bei. Die nicht immer friedlich verlaufenden Kontakte mit Außerirdischen, vor allem die Konfrontation mit den mörderischen Zyklops und ihren Schwarzen Raumschiffen, schufen ein allgemein diffuses Gefühl der Bedrohung und sorgten für eine nostalgische Verklärung der guten alten Zeit vor der interstellaren Raumfahrt.
Als 2102 Harry T. Orell ermordet wird, hält man eine Beteiligung der Gaianer an diesem Attentat für sehr wahrscheinlich. Nach dem Tod des einflussreichen Werftbesitzers, übernimmt sein Sohn Peet Orell die Kontrolle über den Konzern.
Ein Großteil der terranischen Bevölkerung lebt jedoch in politisch stabilen und wirtschaftlich prosperierenden Zentren des Planeten, der TERRA STATES UNION, TSU. Politisch ist die TSU eine Demokratie. Die Regionen schicken Abgeordnete in den TERRA STATES CONGRESS (TSC), der die Weltrat genannte Regierung wählt. Weltrat und TERRA STATES CONGRESS haben ihren Sitz in Genf. Der Weltrat, unter seinem Vorsitzenden dem Chinesen Zian Zingh, kontrolliert die World Police und die Space Police und organisiert in Zusammenarbeit mit den Raumfahrtkonzernen die Kolonisierung fremder Planeten.
Die schärfsten Konkurrenten der HTO sind die Lunadocks auf dem Mond und die Kosmodrom-Werft im Erdorbit, für die auch einige abgeworbene Suuraner tätig sind. Der Konkurrenzkampf zwischen den drei Giganten ist hart. Spionage, Sabotage und sonstige schmutzige Machenschaften sind an der Tagesordnung. Im Kolonisierungsgeschäft geht es um hohe Profite. Die Raumfahrtkonzerne finanzieren die gesamte Kolonisierung fremder Planeten und erhalten im Gegenzug hundertjährige Monopolverträge, die ihnen das Recht geben, die auf den Kolonien gefundenen Rohstoffe und dadurch produzierten Waren exklusiv zu vermarkten. Langfristig ein einträgliches Geschäft, aber auch eine Quelle für Konflikte mit den nach Unabhängigkeit strebenden Kolonisten.
Jeder Raumfahrtkonzern beschäftigt zahlreiche Prospektoren. Tollkühne Männer und Frauen, die manchmal jahrelang die Milchstraße nach erdähnlichen Planeten, reichen Rohstoffquellen und neuen Zivilisationen durchforschen. Die Konzerne stellen den Prospektoren die Raumschiffe und die Ausrüstung für ihre Forschungsreisen zur Verfügung und erhalten dafür das Recht, die neu entdeckten Planeten zu vermakeln und die Rohstoffquellen auszubeuten. Die Prospektoren wiederum werden prozentual am Gewinn beteiligt. Durch die Entdeckung einer einzigen besiedelbaren Sauerstoffwelt kann die Besatzung eines Prospektorenschiffs über Nacht steinreich werden.
2107 bricht das modernste dieser Prospektorenschiffe, die PROMET IV der HTO-Corporation, mit Shalyn Shan und ihrer Crew, zu einer Forschungsreise zum Katai-Sektor auf, einer 1.200 Lichtjahre von der Erde entfernten, 100 Lichtjahre durchmessenden Region, die in eine riesige kosmische Staubwolke eingebettet ist. Innerhalb der Wolke gibt es mehrere hundert Sonnen vom Typ Sol mit vermutlich zahlreichen erdähnlichen Planeten. Eine wahre Schatzkammer für jeden Prospektor.
Nach den Abenteuern in Katai, auf einer weiteren Expedition, kehren Peet Orell und Arn Borul, der erste Suuraner auf Terra, mit ihren Getreuen, unter denen sich auch Shalyns Ehemann Jörn Callahan befindet, von einer weiteren Expedition nicht mehr zurück. Shalyn Shan gibt bis heute die Hoffnung nicht auf, dass ihr Ehemann eines Tages wieder zurückkehrt. Nach dem spurlosen Verschwinden von Peet Orell übernimmt Amos Carter die HTO und gründet daraus seine Carter Rocket Corporation, die CRC.
Shalyn Shan und ihre Crew erleben durch Expeditionen im Virtuversum und im Arachno-System zahlreiche atemberaubende Abenteuer. Shalyn plant eine längere Ruhephase auf der Erde. Doch damit beginnt für sie das bisher bizarrste Abenteuer überhaupt, auf dem gefährlichsten Planeten im Universum – Terra.
Im Frühsommer 2109 wird Amos Carter unter mysteriösen Umständen entführt. Der Eigner der CRC-Werft überlebt die Ereignisse schwer verletzt. Kurz darauf lernt Shalyn Shan die geheimnisvolle Monja Annjetta kennen. Die junge Frau birgt offenbar ein dunkles Geheimnis in sich, denn kurz darauf beginnt eine Serie grauenhafter und unerklärlicher Mordanschläge.
Michael Moses, ausgerüstet mit einem weltumspannenden Firmennetz und diversen Energiemonopolen, plant derweil in der Sonora-Wüste die Eröffnung seiner neuen Firmenzentrale, gebaut nach alten Plänen der fiktiven Reichshauptstadt GERMANIA. Ab jetzt überschlagen sich die Ereignisse. Ökoterroristen verüben unabhängig von einander zwei verheerende Anschläge auf die gigantische Bürostadt. Eine künstliche herbeigeführte Klimakatastrophe, sowie Angriffe genmutierter Killerkäfer und gefräßiger Rattenfrösche. Zuvor terrorisierten bereits absonderliche Retortenbestien diverse Filialen der Firmenkette World Market von Michael Moses.
Um den globalen Albtraum zu vervollständigen, bricht über die verzweifelte Erdbevölkerung die Invasion der cadschidischen Gefühlsjäger herein. Die Außerirdischen verbreiten Angst und Schrecken und verschwinden kurz darauf wieder. Die TITAN startet ohne Shalyn Shan zu einer eiligen Mission nach Cadschid.
Unterdessen wird weiter Jagd auf Shalyn Shan gemacht. Ihr luxuriöses Apartment liegt in Schutt und Asche. Doch die Hintergründe der Mordanschläge werden transparenter. Wernher von Witzleben, Spezialagent der World Police mit eigener Security-Firma, räumte in Terras Verbrecherwelt auf und sammelte Beweise, die niemand für möglich gehalten hätte. Die führenden Köpfe einer hoch kriminellen Gruppierung sind Hermann Fegelein, ehemaliger SS-General und Schwager von Eva Braun, jahrzehntelang perfekt getarnt als Thomas Chiavelli, seines Zeichens Sicherheitschef der CRC, und Eleonré Moses, die Frau des mächtigen Michael Moses, der mit seinem weitverflochtenen Firmenimperium Terra im Griff hält.
Nach ihrer Enttarnung kann Thomas Chiavelli fliehen, und Eleonré Moses lässt sich selbst in einer Druckluftkammer explodieren. Ihr Mann Michael Moses bricht unter Schock zusammen, denn gleichzeitig zeigt seine siebenundzwanzigjährige Tochter Zizzi ihr wahres Gesicht. Gleich einem Putsch übernimmt sie die Schaltzentrale des gigantischen Firmenimperiums. Scheinbar hat sie nur auf eine Gelegenheit wie diese gewartet und den Schlag seit Jahren gut vorbereitet, anders kann sich niemand eine derartige Blitzaktion erklären.
Michael Moses ist nach dem Tod seiner geliebten Frau zu keiner konsequenten Handlung mehr fähig und versinkt in tiefen Depressionen. Seine Tochter Zizzi Moses demonstriert unterdessen eindrucksvoll ihre neu gewonnene Macht, und legt für mehrere Stunden Terras Energieversorgung lahm. Damit zwingt sie die desolate Weltregierung endgültig in die Knie. Mit gutem Recht, wie sie öffentlich durch ihre hauseigenen Medien bekannt gibt. Kurz zuvor hat sich herausgestellt, dass der senile Weltrat die Attacken der Ökoterroristen im Hintergrund gezielt gegen die Einrichtungen ihres Vaters gesteuert hat. Ein hilfloses Unterfangen, das letztendlich scheitern musste.
Die gefährlichen Genmutationen vermehren sich jedoch seitdem nahezu ungebremst weiter. Zusätzlich wird die Menschheit durch die außer Kontrolle geratenen Klimakatastrophen bedroht. Der guten alten Erde droht der Kollaps, und die Begüterten von Terra sehen nur eine Lösung – die Flucht ins Weltall.

Alle Bücher zu Star Voyager
(Hardcover-Edition) anzeigen